Rückblick auf den Abschied vom Café Kontakt

Die Hochheimer Zeitung berichtet

Ein letztes Treffen vom Café Kontakt - es wurde Abschied genommen

Zur Hochheimer Zeitung

Prime Time 2020 - Jugendfreizeit in der Hersbrucker Schweiz

Rückblick

Primetime heißt die Freizeit, die alljährlich in der Hersbrucker Schweiz, einer der größten Karstgebiete Deutschlands, stattfindet: Höhlen erkunden, Felsen erklimmen, durch die Wälder streifen und viele Abenteuer erleben. Und diesen Sommer war die Lust nach Abenteuer ganz besonders groß.

Direkt nach der Ankunft im Hirschbachtal ging es in das Osterloch, eine kleine Höhle, in der sich jeder direkt ausprobieren konnte. Ausgestattet mit Stirnlampen und Kleidung, die richtig dreckig werden durfte, konnte hier jeder die Höhle für sich erkunden und neues entdecken. Dorthin gehen, wo es dunkel, dreckig und eng ist, ist eine besondere Herausforderung und ein gleichermaßen großes Glück, wenn man sich traut.

An den folgenden Tagen gab es zahlreiche weitere Höhlen zu erforschen. Wobei die Herausforderung manches Mal auch darin lag, die Höhlen im Wald überhaupt zu finden und den Eingang zu sehen.

Mit viel Mut, um durch enge Schlupflöcher zu kriechen und Trittsicherheit und Geschick, beim Klettern konnten so zahlreiche neue wilde Höhlen erkundet und so manches dabei entdeckt werden:  Während man zahlreiche Stalagmiten und die Höhlenspinne Meta Menardi noch relativ häufig sah, musste man schon relativ viel Geduld haben, um einen der pigmentlosen Springschwänze zu sehen, die sich gerne auf Wasseroberflächen aufhalten. An einem Abend zog die Gruppe dann bepackt mit Isomatten, Schlafsäcken und Gaskochern in den Wald, um die letzte Nacht in einer Höhle zu biwakieren.

Neben den Höhlenerkundungen blieb natürlich auch noch Zeit, im See zu baden, an den berühmten Felsen im Hirschbachtal zu Klettern oder seinen Mut und sein Geschick im abenteuerlichen Noris-Klettersteig zu testen.

Die Freizeit ist ein Angebot der evangelischen Kirchengemeinde und der Jugendarbeit Hochheim. Dank der höhlenbegeisterten Teamer*innen um die Gemeindepädagogin Inge Seemann konnte das Programm so bunt und erlebnisreich durchgeführt werden.

KECK – Kids erleben coole Kirche

Es ging wieder los! Ein paar "kecke Tüten" sind noch übrig und stehen in der Kirche zum Abholen bereit!

Am 21. Juni 2020 ging es wieder los!

Einmal im Monat mit den Kindern zwischen 3 - 12 Jahren gemeinsam am Sonntagvormittag zu einem biblischen Thema unterwegs zu sein, darauf freut sich das Vorbereitungsteam immer wieder.

Allerdings ist bei den momentan gültigen Regeln und Einschränkungen an einen Ablauf wie vorher noch nicht wieder zu denken. Aber vor den Sommerferien möchten die Mitarbeiter von Keck die Kinder zumindest einmal wiedersehen und zuwinken.

So hat sich das Vorbereitungsteam rund um die Schöpfungsgeschichte spannendes, kreatives und leckeres ausgedacht. Zwischen 11.30 Uhr und 12.15 Uhr werden die Kinder am Sonntag, 21. Juni 2020 im Hof der Evangelischen Kirchengemeinde vom Team erwartet. Geplant ist ein kurzes Wiedersehen unter Einhaltung der notwendigen Regeln. Das funktioniert am besten, wenn nicht alle auf einmal kommen. Nutzt also gerne das Zeitfenster und seid neugierig auf Gottes Schöpfung.

Dann sprechen Sie uns gerne im nächsten KECK Gottesdienst an.

Dankeschön.

Osterkerze 2020 wurde im Gottesdienst am 17. Mai 2020 angezündet

BEFORE I DIE - BEVOR ICH STERBE

Ein ökumenisches Projekt vom 2. bis 23. Juni 2019 - Rückblick

Mit einem Gottesdienst wurde am Sonntag, 23. Juni, 18:00 Uhr auf dem Platz an der Alten Malzfabrik das dreiwöchige Projekt "Before i die" beendet. Hier einige Fotos aus der Fotodokumentation des Runden Tischs Ökumene.