Taufe

Sie interessieren sich für die Taufe ihres Kindes oder wollen sich selbst taufen lassen? Darüber freuen wir uns sehr!

In der Taufe gibt Gott uns ein Versprechen: Ich begleite dich auf deinen Wegen und ich bin für dich da, wenn du mich brauchst. Durch die Taufe wird man außerdem Teil der weltweiten Christengemeinschaft. Das Sakrament der Taufe springt die konfessionellen Grenzen von evangelisch-landekirchlich und evangelisch-freikirchlich, katholisch, christlich-orthodox u.v.m. Sie ist das einende Fundament aller Christinnen und Christen. Schließlich wird man durch die Taufe in unserer Gemeinde auch amtliches Mitglied der Evangelischen Kirche Deutschlands und erhält dadurch bestimmte Rechte und Pflichten.

Wenn Sie Ihr Kind oder sich selbst taufen lassen möchten, melden Sie sich bitte im Gemeindebüro oder bei einer der Pfarrerinnen , um einen Termin für die Taufe und einen Termin für ein Gespräch mit Ihrer Pfarrerin zu vereinbaren. Das Treffen gibt uns die Möglichkeit für ein erstes Kennenlernen und um Fragen rund um die Taufe zu klären.

Wir haben i.d.R. einen Taufsonntag im Monat. In Coronazeiten werden die Taufkinder außerhalb des regulären Gemeindegottesdienstes getauft, da unsere Kirche unter bestehenden Abstandsregeln nicht ausreichend Plätze für die Gemeinde und die Tauffamilien bietet. Sollte es diese Abstandsregeln nicht mehr geben, werden wir wieder in den regulären Gemeindegottesdiensten taufen. Schließlich wird das Kind immer auch in die Gemeinde vor Ort hineingetauft und in diese feierlich aufgenommen.

Beim Taufgottesdienst können die Tauffamilie und die Paten gerne mitwirken. Ob durch die Auswahl eines Lieblingskirchenliedes, in den Fürbitten, durch das Entzünden der Taufkerze oder durch die Auswahl des Taufspruches. Hier kommen Sie zu den Taufsprüchen.

Paten und Patinnen müssen einer christlichen Kirche angehören. Sie benötigen einen Patenschein, den sie in dem für sie zuständigen Pfarramt erhalten können. Wenn die Paten und Patinnen zur Ev. Kirchengemeinde Hochheim gehören, ist kein Patenschein erforderlich. Zur Eintragung der Taufe in unseren Kirchenbüchern brauchen wir außerdem eine Kopie der Geburtsurkunde ihres Kindes.

Es werden auch regelmäßig Tauferinnerungsgottesdienste angeboten, damit sich auch ältere Kinder nochmal an ihre Säuglingstaufe zurückerinnern und ihres Taufsegens vergewissern können.