Programm Kultur in der Kirche

Aeham Ahmad: Der Pianist aus den Trümmern - Musikalische Lesung

Mittwoch, 27. Juni 2018, 20.00 Uhr

Eine Veranstaltung im Rahmen von Kultur in der Kirche

Moderation Michael Stein

Aeham Ahmad ist ein palästinensisch-syrischer Pianist. International bekannt wurde er durch seine Auftritte in den Ruinen seines Heimatortes Yarmouk. Dieser war vollständig abgeriegelt, die Menschen verhungerten. Um ihnen Zuversicht zu geben, rollte Ahmad sein Klavier in die Trümmer und spielte öffentlich. Nachdem der IS sein Klavier verbrannte, blieb ihm nur die Flucht. Seit 2015 lebt er mit seiner Familie in Wiesbaden und gibt Konzerte in ganz Europa.

Er erzählt aus seinem Leben, seiner Kindheit in einem noch friedlichen Syrien, seinem blinden Vater, einem Instrumentenbauer und den Anfängen der Rebellion.

Der Moderator Michael Stein liest Auszüge aus der im Fischer Verlag erschienenen Biographie „Und die Vögel werden singen“. Zwischendurch spielt Aeham Ahmad auf dem Klavier. Denn immer wieder ist es seine Musik, die andere Menschen getröstet, ermutigt und ihm schließlich selbst das Leben gerettet hat.

Wer seine Geschichte hört, wird Einblicke bekommen in ein Syrien, das es so nicht mehr gibt. Wird verstehen, was all jene zurückgelassen haben, die aus dem Land fliehen mussten. Was es bedeutet, eine neue Heimat zu finden.

Ort: Ev. Kirche

Eintritt: 15 €
Vorverkauf:    Pfarrbüro und Buchhandlung Eulenspiegel
Reservierte Karten sind spätestens eine Woche vorher abzuholen.

Ausstellung VERGITTERT

Mittwoch, 15. August bis Donnerstag, 13. September 2018

Ausstellung VERGITTERT  - Objekte und Malerei von Margarete Zahn


Die Frankfurter Künstlerin Margarete Zahn zeigt im Rahmen von „Kultur in der Kirche“ erneut eine Auswahl ihrer Werke in der Evangelischen Kirche in Hochheim. Schwerpunkt der Arbeiten von Margarete Zahn sind seit langer Zeit Kreuzbilder, ausgehend von ihrer künstlerischen Beschäftigung mit dem Andreaskreuz. So war ihre Ausstellung „Kreuz – Kreuzwege“ bereits in der Passionszeit 2005 in der Hochheimer Kirche zu sehen.

Nun ist sie in ihrem künstlerischen Werdegang vom Kreuz und der Aneinanderreihung von Kreuzen zur Auseinandersetzung mit Gitterstrukturen gekommen. Unter dem Thema „vergittert“ werden Objekte zu sehen sein, die die Betrachtenden anregen, einerseits über Abschottung und Ausgrenzung nachzudenken. Weiter schreibt Margarete Zahn:

„Man kann das Gitter aber auch als eine Art „Schutz“ sehen, Die Figur dahinter entzieht sich unserem Zugriff, wir können sie nicht angreifen … Und verstecken wir uns nicht auch oft selbst hinter einem Gitter von Unnahbarkeit und Misstrauen? Stecken wir nicht selbst oft in einem Gitter, gefangen von unseren alltäglichen Zwängen, aus denen es kein Entkommen gibt?“

In der Ausstellung werden auch „Schutzschilde“ zu sehen sein: mit Leinwand bezogene und bemalte skateboards, also „Holzborde, mit denen man den   Körper vor bewaffneten Gegnern schützt. Bemalt mit magischen Andreaskreuzen und labyrinth-artigen Gebilden“ – so Margarete Zahn.

Ausstellungszeitraum ist 15. August bis 13. September 2018. Die Ev. Kirche, Burgeffstr. 5, ist täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Die Vernissage findet statt am Samstag, den 18. August 2018, um 17.00 Uhr. Die Rede zur Ausstellungseröffnung hält Prof. Dr. August Heuser, ehemals Direktor des Frankfurter Dommuseums.

Am Sonntag, den 2. September 2018, wird Pfrin. Christiane Monz-Gehring im Gemeindegottesdienst (Beginn 10.00 Uhr) die Themen aufnehmen, die die Ausstellung in den Kirchenraum einträgt.

Kultur in der Kirche

Kultur in der Kirche? Ja! Kultur in der Kirche. Die Kirche ist nicht nur ein Ort kultischer, sondern auch kultureller Kommunikation.

Was soll das?

• den Kirchenraum (wieder-) entdecken als Ort nicht nur kultischer, sondern auch kultureller Kommunikation
• die Verwandtschaft religiöser Sprache mit der Sprache von Poesie, Musik, Theater und Kunst neu erfahren
• Interesse an Ungewohntem und Neuem wecken und der Lebenslust Raum geben
• dem Fremden mit Neugier und Respekt begegnen
• Kultur als Denkanstoß zur Auseinandersetzung mit der eigenen Lebenssituation nutzen
• mit Künstlerinnen und Künstlern ins Gespräch kommen
• Tradition nicht nur pflegen, sondern bilden und weiterentwickeln

Die einzelnen Veranstaltungen sind den Bereichen Ausstellung, Literatur, Theater, Musik, Experiment zugeordnet und mit den folgenden Symbolen gekennzeichnet:

Ausstellung: Bilder, Skulpturen, Objekte, Fotos, Collagen
Literatur: Lesungen, Buchbesprechungen, Schriftstellerlnnen - Portraits
Theater: Religiöses, Bedenkliches-Nachdenkliches, aber auch Kabarett, Comedy und Satire
Musik: Klassik, Werkstattkonzerte, Chanson, Jazz, Rock- und Popmusik, Liedermacher
Experiment: Workshops - Kultur - selbst gemacht (Tanz, Maskenbau, Trommel, Konzert, Film, Performance)

Wir danken deshalb besonders herzlich unseren Sponsoren für ihre großzügige Unterstützung:

  • Braun & Company, Hochheim
  • König event service, Hochheim
  • Naspa Stiftung "Initiative und Leistung", MTK
  • Norbert Gruner, Hochheim
  • Walter Gunst, Hochheim
  • Taunussparkasse, Bad Homburg
  • sowie vielen anderen ungenannten SpenderInnen

Spendekonto der Evangelischen Kirche Hochheim
Taunus-Sparkasse
IBAN DE 12 5125 0000 0006 0953 05

Kontakt und Vorverkauf:
Evangelische Kirchengemeinde
Burgeffstraße 5
65239 Hochheim am Main
Telefon (0 61 46) 23 50
Telefax (0 61 46) 6 11 34

Geschenkgutscheine sind im Pfarrbüro erhältlich

Buchhandlung EULENSPIEGEL
Weiherstraße 16
65239 Hochheim am Main
Telefon (0 61 46) 46 15
Telefax (0 61 46) 21 90

Über Ihr Interesse an unserem Kulturprogramm freuen sich:

Annegret Bauer, Marijke Muno, Gabriele Gräf, Beate Gunst,
Petra Möller, Christiane Monz-Gehring, Edda Syborg