Programm Kultur in der Kirche

Sonntag, 18. August.2019 um 19.00 Uhr

Kammermusical mit Miriam Küllmer-Vogt

Den Himmel um jeden Preis!

Die mystischen Abenteuer der Teresa von Avila

Sevilla, im Jahr 1575. Die spanische Nonne Teresa erhält Besuch – von ihrem Bruder Lorenzo, der nach vielen Jahrzehnten von den Kolonien in Südamerika zurückgekehrt ist. Ihm erzählt sie ihr unglaubliches Leben: Von ihrer Jugendzeit zwischen Glitzer, Glamour und religiösem Wahn. Wie sie sich über alle Grenzen eines "Das-geht-nicht-anders" hinwegsetzte. Wie sie ein Kloster nach dem anderen gründete, wie sie die Kirche reformierte und zu einer der berühmtesten Schriftstellerinnen Spaniens wurde - vor allem aber, wie sie ihren Weg fand, mit Gott wirklich in Kontakt zu kommen und zu sich selbst zu finden.

Teresa von Avila

Miriam Küllmer-Vogt

Lorenzo/Klavier

Peter Krausch/Gernot Blume

Technik

Peter Krausch/Michael Kusterer

Produktion

Theater Zauberwort

Regie

Fabian Vogt

Text

Fabian Vogt

Musik

Miriam Küllmer-Vogt

Kontakt

www.theater-zauberwort.de

Die Heilige Teresa von Avila, von einem Gegner einmal frech „ein unruhiges, vagabundierendes, ungehorsames und widerspenstiges Weib" genannt, ist die erste Frau der Weltgeschichte, die offiziell zur Kirchenlehrerin ernannt wurde. Zudem gilt sie wegen ihrer spirituellen Erfahrungen als eine der größten Mystikerinnen. Eine Biographie wie ein Abenteuerroman.

Zum 500. Geburtstag Teresas präsentiert das „Theater Zauberwort“ ihre Geschichte als Kammer-Musical.

Miriam Küllmer-Vogt, die bundesweit als „Elisabeth von Thüringen“ und „Katharina von Bora“ begeistert hat und von der Presse als Ausnahmetalent gelobt wird, spielt und singt die Teresa voller Tiefgang, Leidenschaft, Spielfreude und Hingabe.

Einfühlsam und musikalisch hochkarätig begleitet wird sie von Peter Krausch/Gernot Blume am Klavier.

Eintritt:  15 EUR

Sonntag, 15. September 2019 um 19.00 Uhr

Konzert mit Thomas Scheike

Konzert mit Thomas Scheike u.a. "Wiener Klassik"


Eintritt: 12,- EUR
                  

Kultur in der Kirche

Kultur in der Kirche? Ja! Kultur in der Kirche. Die Kirche ist nicht nur ein Ort kultischer, sondern auch kultureller Kommunikation.

Was soll das?

• den Kirchenraum (wieder-) entdecken als Ort nicht nur kultischer, sondern auch kultureller Kommunikation
• die Verwandtschaft religiöser Sprache mit der Sprache von Poesie, Musik, Theater und Kunst neu erfahren
• Interesse an Ungewohntem und Neuem wecken und der Lebenslust Raum geben
• dem Fremden mit Neugier und Respekt begegnen
• Kultur als Denkanstoß zur Auseinandersetzung mit der eigenen Lebenssituation nutzen
• mit Künstlerinnen und Künstlern ins Gespräch kommen
• Tradition nicht nur pflegen, sondern bilden und weiterentwickeln

Die einzelnen Veranstaltungen sind den Bereichen Ausstellung, Literatur, Theater, Musik, Experiment zugeordnet und mit den folgenden Symbolen gekennzeichnet:

Ausstellung: Bilder, Skulpturen, Objekte, Fotos, Collagen
Literatur: Lesungen, Buchbesprechungen, Schriftstellerlnnen - Portraits
Theater: Religiöses, Bedenkliches-Nachdenkliches, aber auch Kabarett, Comedy und Satire
Musik: Klassik, Werkstattkonzerte, Chanson, Jazz, Rock- und Popmusik, Liedermacher
Experiment: Workshops - Kultur - selbst gemacht (Tanz, Maskenbau, Trommel, Konzert, Film, Performance)

Wir danken deshalb besonders herzlich unseren Sponsoren für ihre großzügige Unterstützung:

  • Braun & Company, Hochheim
  • König event service, Hochheim
  • Naspa Stiftung "Initiative und Leistung", MTK
  • Norbert Gruner, Hochheim
  • Walter Gunst, Hochheim
  • Taunussparkasse, Bad Homburg
  • sowie vielen anderen ungenannten SpenderInnen

Spendekonto der Evangelischen Kirche Hochheim
Taunus-Sparkasse
IBAN DE 12 5125 0000 0006 0953 05

Kontakt und Vorverkauf:
Evangelische Kirchengemeinde
Burgeffstraße 5
65239 Hochheim am Main
Telefon (0 61 46) 23 50
Telefax (0 61 46) 6 11 34

Geschenkgutscheine sind im Pfarrbüro erhältlich

Buchhandlung EULENSPIEGEL
Weiherstraße 16
65239 Hochheim am Main
Telefon (0 61 46) 46 15
Telefax (0 61 46) 21 90

Über Ihr Interesse an unserem Kulturprogramm freuen sich:

Annegret Bauer, Marijke Muno, Gabriele Gräf, Beate Gunst,
Petra Möller, Christiane Monz-Gehring, Edda Syborg